Naturpark Holsteinische Schweiz - luebeck-magazin.de

Anzeige

Parks, Tiergärten & Freizeitparks

Naturpark Holsteinische Schweiz

Ein in voller Blüte stehendes Rapsfeld in der Holsteinischen Schweiz© Ostsee-Holstein-Tourismus e.V.

Die Landschaft des 750 km² großen Naturparks Holsteinische Schweiz zwischen Kiel, Lübeck und Neumünster wurde während der letzten Eiszeit geprägt. Beim Abschmelzen des Eises blieben die mitgeführten Gesteinsmassen liegen.

In den ausgeschürften Hohlformen sammelte sich das Wasser – die gewässerreiche Hügellandschaft der Holsteinischen Schweiz mit einer charakteristischen Pflanzen- und Tierwelt entstand. Der zu den Forellenarten gehörende Speisefisch "Kleine Maräne" gilt als lebendes Relikt der letzten Eiszeit. Ursprünglich aus dem Meer kommend, wanderte er damals in die Seen ein.

Von Menschenhand gestaltet

Seit der mittleren Steinzeit haben die Menschen diese Landschaft beeinflusst. Heute noch vorhandene Grabhügel und Slawische Burganlagen sind frühe Zeitzeugen. Im 16. bis 19. Jahrhundert errichtete man schmuckvolle Gutshöfe, deren Zufahrtswege mit Alleen bepflanzt wurden. Das umfangreiche Knicknetz, das auf die Einkopplung der Feldparzellen mit „lebendem Pathwerk“ zurück geht, entstand.

Die prachtvollen Residenzschlösser in Plön und Eutin wurden im 17. Jahrhundert gebaut. Charakteristisch sind Feldsteinkirchen aus der Zeit der Christianisierung im 12. Jahrhundert und die Holländerwindmühlen des 19. Jahrhundert aus der Werkstatt des Mühlenbauers Carl Friedrich Trahn.

Refugium für Pflanzen und Tiere

Viele Gewässer im Naturpark sind als Schutzgebiete ausgewiesen. Hier brüten Haubentaucher, Reiherenten, Schellenten, die seltene Kolbenente und andere Wasservögel. Mit Glück kann man den schillernden Eisvogel oder Spuren des seltenen Fischotters entdecken. Der deutsche Wappenvogel, der Seeadler, hat in Schleswig-Holstein hier seinen Verbreitungsschwerpunkt. Im Frühjahr und Herbst kommen abertausende Zugvögel in den Naturpark, um bei ihren weiten Wanderungen eine Rast einzulegen. Mit mehr als 20.000 Tieren beherbergt die Segeberger Kalkhöhle eines der größten Fledermausvorkommen in Mitteleuropa.

Aktives Erholen in gesunder Natur

Der Naturpark Holsteinische Schweiz engagiert sich für ein Freizeit- und Touristikangebot, das Erholung suchenden Menschen Entspannung in und mit der Natur bietet, die Erfordernisse des Naturschutzes berücksichtigt und Arbeit in der Region schafft. Mit einem Netz von Naturpark-Routen stehen den Gästen attraktive Möglichkeiten zum aktiven und authentischen Erleben der Kulturlandschaft in all ihren Facetten zu Lande und zu Wasser zur Verfügung. Radfahren, Wandern, Wasserwandern und Reiten sind die Hauptsportarten. An Aussichtspunkten wie den Lebrader Teichen oder dem Thranbruch in Bosau, dem Parnaßturm in Plön sowie dem Holzbergturm in Malente, dem Gömnitzer Turm in Süsel und dem Bungsberg in Schönwalde sind auch für den weniger aktiven Besucher unvergessliche Naturerlebnisse möglich.

10.08.2011

Ortsinformationen

Adresse

  • Naturpark-Haus, Naturpark Holsteinische Schweiz e.V.
  • Schlossgebiet 9
  • 24306 Plön
  • Telefon: 04522 - 749380
  • Telefax: 04522 - 749377

Öffnungszeiten

  • ganzjährig: Di-So 10:00-17:00 Uhr

Anfahrt

Naturpark, Naturpark, Freizeiteinrichtungen
Anzeige

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

 

Anzeige