Die braune Biotonne - luebeck-magazin.de

Anzeige

Umwelt

Die braune Biotonne

Gartenlaub

Die  Vermeidung und Verwertung von Abfällen gehört zu den wichtigsten, auch rechtlich vorgeschriebenen Aufgaben im Umweltschutz. Ein verstärktes Umweltbewusstsein hat in der Bevölkerung zu einem Umdenken im Abfallbereich geführt. Die Bereitschaft der Bürger, Wertstoffe wie Papier, Glas, Kunst- und Verbundstoffe sowie Metalle getrennt zu sammeln, verdeutlicht dies.

Die "Braune Tonne" in der Hansestadt Lübeck ist deshalb ein weiterer Beitrag zur Schonung der Umwelt. Den gesetzlichen Anforderungen und den Vorgaben der Technischen Anleitung Siedlungsabfall, Bioabfälle zu verwerten, wird auf diese Weise entsprochen. Darüber hinaus werden die Abfallmengen vermindert.

  • Bioabfälle sind organische Küchen- und Gartenabfälle, die heute mehr als 35% des Hausmüllvolumens ausmachen.
  • Bioabfälle gehören nicht auf die Deponie, denn dort verursachen sie durch langfristige Abbauvorgänge belastetes Sickerwasser.
  • Bioabfälle können kompostiert und in den Naturkreislauf zurückgegeben werden.

Das gehört in die "Braune Tonne"

  • Küchenabfälle: Obstreste (z. B. v. Bananen, Äpfeln, Orangen), Gemüsereste (z. B. Zwiebel- und Kartoffelschalen, Salat, Kohl), verdorbenes Obst/Gemüse, Essensreste, Knochen, Eierschalen, Eierpappkartons, Kaffeesatz mit Filtertüten, Tee und Teebeutel, Küchenkrepp, Papierservietten, Papiertaschentücher
  • Gartenabfälle: Laub und Grasschnitt, Hecken- und Strauchschnitt (zerkleinert), Pflanzenreste, Wildkräuter
  • Sonstige organische Abfälle: Blumenerde, Kleintierstreu (asbestfrei), Federn, Haare, Sägespäne, Sägemehl, Holzreste (unbehandelt)

Tipps zur Bioabfalltrennung

Legen Sie Ihr Sammelgefäß in der Küche mit Zeitungspapier aus bzw. nutzen Sie Papiertüten. Den gesammelten Bioabfall geben Sie zusammen mit der Papertüte bzw. dem Zeitungspapier in die "Braune Tonne", die ebenfalls mit Zeitungspapier ausgelegt sein sollte. So können Sie den Bioabfall sauber sammeln und transportieren.

Besonders bei sommerlichen Temperaturen kann es zu Geruchsproblemen oder zu vermehrten Auftreten von Ungeziefer (z.B. Fliegen) kommen. In solchen Fällen wird zur Vorbeugung empfohlen:

  • Die "Braune Tonne" möglichst kühl und schattig aufstellen.
  • Den Deckel der "Braunen Tonne" stets verschlossen halten.
  • Schlagen Sie Fleisch-, Knochen-, Fisch- und feuchte Küchenabfälle in Zeitungspapier ein.

In akuten Fällen geben Sie:

  • Holzhäcksel oder Sägespäne von unbehandeltem Holz,
  • gelöschtem Düngekalk,
  • mineralisches Katzenstreu oder Gartenerde,
  • getrocknete Gartenabfälle,
  • ggf. einige Tropfen stark riechender ätherischer Öle (z. B. Nelken- oder Citrusöl) mit in die "Braune Tonne".

Diese Materialien binden Feuchtigkeit und Geruch, denn Hauptursache von Geruch ist Nässe, die sich am Tonnenboden sammelt und Gärungsprozesse in Gang setzten kann. Auf diese Weise werden Fliegen von der "Braunen Tonne" ferngehalten und an der Eiablage gehindert.

Interessierte Bürger der Hansestadt Lübeck können die "Braune Tonne" telefonisch oder schriflich bei den Entsorgungsbetrieben Lübeck bestellen. Die gemeldeten Haushalte werden dann umgehend mit der "Braunen Tonne" ausgestattet. Die braunen Biotonnen werden 14-täglich von den Mitarbeitern der Entsorgungsbetriebe Lübeck entleert.

15.08.2011

Ortsinformationen

Adresse

  • Entsorgungsbetriebe Lübeck
  • Malmöstraße 22
  • 23560 Lübeck
  • Telefon: 0451 - 707600
  • Telefax: 0451 - 70760710

Öffnungszeiten

  • Servicepunkt: Mo-Do 8:00-17:00,
    Fr 8:00-16:00 Uhr

Anfahrt

Abfallwirtschaft Abwasser Stadtreinigung, Abfallwirtschaft, Alt- u. Abfallstoffe
Anzeige

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

 

Anzeige