Sneaker als Allrounder – die Trends - luebeck-magazin.de

Anzeige

Shoppingtipps in Lübeck

Sneaker als Allrounder – die Trends

Schuhgeschäft, © luebeck-magazin.deSchuhgeschäft, © luebeck-magazin.de

Turnschuhe haben High Heels inzwischen ein Stück weit ersetzt. Sie zu eleganter Kleidung zu tragen oder damit auszugehen, ist längst eine Selbstverständlichkeit geworden. Sneaker haben einen solchen Einfluss, dass sich sogar Modemarken für ihre Eröffnungsfeier mit beliebten Sneakerfirmen zusammenschließen, um ihre Models auszustatten. Von glitzernden Verzierungen bis hin zu auffälligen Plateaus – die kleinen Details machen diese Schuhe zu einem Kult.

Anfänge in der Sportmode

Ursprünglich bezeichnete der englische Begriff "Sneaker" reine Sportschuhe, die insbesondere bei Laufsportarten getragen wurden. Sie etablierten sich in der Jugendmode und wurden in den 1980er-Jahren zu modischen Freizeit- sowie Straßenschuhen. Inzwischen ist die Auswahl an Sneakern so groß, dass sie nicht nur zu einem sportlichen Outfit getragen werden, sondern ebenso - etwa in Kombination mit einer eleganten Hose – als bürotauglich gelten. Im kommenden Jahr wird sich dieser Trend mit unifarbenen Sneakern, die mit dezenten Prägungen akzentuiert sind, fortsetzen.

Zahlreiche Sneaker-Arten

Besonders beliebt sind die Sneaker Low. Sie besitzen eine profilierte Laufsohle und den Schnitt eines klassischen Sportschuhs. High Sneaker umfassen auch den Fußknöchel und geben diesem einen zusätzlichen Halt. Diese Modelle besitzen häufig eine Gummisohle und eine durchgängige Schnürung. Alternativ kommt ein Klettverschluss am Schaft des Schuhes zum Einsatz. Einen Schritt weiter gehen Two-Fold-Sneaker. Der Schaft ist verlängert und kann gekrempelt werden. Vor allem in Kontrastfarben sind diese Sneaker ein Blickfang. Dass die ursprünglichen Sportschuhe inzwischen der reinen Verwendung beim Training entwachsen sind beweisen Wedge-Sneaker. Diese besitzen einen Keilabsatz und integrieren daher Elemente einer Stiefelette in die Sneaker-Mode. Sie können auch aus Leder gefertigt sein und dadurch sehr elegant wirken.

Ganz klassisch hingegen sind Retro-Sneaker gehalten. Diese werden auf einen alten Look getrimmt und erinnern an die Modelle aus den 80er Jahren. Sportlich sind hingegen die Athletic-Sneaker. Diese Schuhe werden zum eigentlichen Zweck der Turnschuhe getragen: zum Laufen. Die Laufschuhe besitzen ausgeklügelte Dämpfungssysteme und passen sich den Füßen des Trägers an. Ihr klares Design unterstreicht den sportlichen Charakter. Für einzelne Sportarten, wie Zumba, Yoga, Cardiotraining oder Joggen, sind auf die jeweiligen Anforderungen der Bewegungsabläufe abgestimmte Sneaker erhältlich.

Neue Farbtrends

Ob sportlich oder elegant, lässig oder modeaffin – jeder findet Sneaker, die dem eigenen Geschmack entsprechen, beispielsweise bei RENO. Obwohl Sportschuhe zunächst nicht an eine hochwertige und elegante Mode denken lassen, bieten Designer und Labels inzwischen Sneaker an, die durch Verzierungen imponieren oder mit verschiedenen Stilen experimentieren. Heute erinnern manche der Modelle eher an klassische Halbschuhe als an Turnschuhe.

Zu den Favoriten der Szene zählen Retro-Designs der Kultmarken, die sich dank einer zurückhaltenden Farbgebung vielfältig kombinieren lassen. Von klassisch reinem Weiß über dezente Kombinationen, etwa Weiß und Beige, bis zu Pastelltönen reichen die Kolorationen der eleganten Schuhe, die eine gewisse Lässigkeit in die Berufsmode übertragen. Karo- und Ethno-Muster werden ebenso geschätzt, auch wenn sie das ganze Gegenteil der zurückhaltenden Businessmode darstellen.

Selbst in der High Fashion ist dieser Trend angekommen – etwa bei Alessandro Michele. Seit seiner Ernennung zum Creative Director bei Gucci hat er dem italienischen Modehaus einen frischen, psychedelischen Ansatz gebracht und das Sneakerangebot der Marke erheblich aufgewertet. Andere Designer folgten ihm.

05.12.2017

Anzeige

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

 

Anzeige