Denken und Handeln für eine demokratische Alternative

Donnerstag, 16.03.2023 19:00 bis 21:00 Volkskundemuseum Schönberg

Pressebild
Pressebild

Natalja Jeske stellt ihr 2021 erschienenes Buch über Arno Esch vor, er wäre heute 95 Jahre alt.

Das Schicksal des Rostocker Studenten Arno Esch

Mit der Verfolgung und Verurteilung des liberalen Freundeskreises um den Rostocker Jura-Studenten Arno Esch vernichtete die sowjetische Staatssicherheit die letzte bedeutsame bürger liche Oppositionsgruppe in Mecklenburg und Vorpommern. Die neu gegründete DDR verstand sich als Volksdemokratie nach stalinistischem Vorbild. Demokratische Grundeinstellungen hatten darin keinen Platz. Der bei seiner Verhaftung erst 21-jährige Esch ragte nicht nur durch hohe Intellektualität aus der Gruppe heraus, sondern auch wegen seiner politischen Vorstel lun gen über die Gestaltung Europas in Freiheit und Frieden. Diese Ideen wirkten selbst nach seiner Ermordung über seinen Freund, den späteren Generalsekretär der FDP Karl-Hermann Flach, auf die Politik der Bundesrepublik Deutschland. Die SED-Machthaber versuchten in der DDR, jede Erinnerung an Arno Esch und seine Freunde zu tilgen.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Donnerstag, 16.03.2023
19:00 bis 21:00 Uhr

Ortsinformationen

Volkskundemuseum Schönberg
Am Markt 1
23923 Schönberg (Mecklenburg)
Weitere Empfehlungen