Wohnformen für Senioren in Lübeck - luebeck-magazin.de

Anzeige

Wohnen in Lübeck

Wohnformen für Senioren in Lübeck

Auch im Alter in bester Gesellschaft

Wenn die Einsamkeit und die eigenen vier Wände erdrückend wirken, besteht auch im Alter die Möglichkeit der Veränderung. In Seniorenresidenzen und Seniorenwohnungen tauscht man die gewohnte Stille gegen neue Herausforderungen, Aufgaben und Bekanntschaften, aus denen Freundschaften entstehen können und neue Lebensfreude geschöpft werden kann. Für das Wohnen im Alter haben wir hier einige Tipps für Sie zusammengestellt.

Seniorenresidenzen

Eine dem Hotel ähnliche Art der häuslichen Unterbringung für ältere Menschen ist die Seniorenresidenz. Oft mit einem Restaurant und anderen Serviceleistungen ausgestattet, werden die Bewohner von den Pflichten des eigenen Haushalts entlastet und können sich ihre Freizeit frei einteilen. Bei dem Wunsch nach Ruhe, können Sie sich in Ihr Apartment zurückziehen oder wenn es Sie nach Gesellschaft sinnt, verschiedene Möglichkeiten nutzen, um Menschen zu sehen und kennenzulernen. Weitere Dienstleistungen und eine Pflegebetreuung im eigenen Apartment sind nach Bedarf immer zu haben. Ebenfalls steht bei einem Krankheitsfall stets professionell qualifiziertes Personal zur Verfügung.

Alten- und Pflegeheime

Diese Wohneinrichtungen bieten Hilfe und Betreuung für Menschen, die ebenso wie bei einer Seniorenresidenz nicht mehr fähig sind, den eigenen Haushalt zu führen. Der Unterschied liegt aber darin, dass man normalerweise einen festen, für jeden Bewohner gleichen Tagesablauf hat. Diverse Freizeitmöglichkeiten werden auch hier angeboten und lockern die Routine auf.

Bei der Auswahl eines Pflegeheims sollten Sie sich allerdings Zeit nehmen. Auch unter den Pflegeheimen gibt es sehr unterschiedliche Standards, was die Pflege, Fürsorge oder die Professionalität anbelangt. Zukünftige Bewohner wie auch Angehörige sollten daher das Wunsch-Pflegeheim sehr gut inspizieren, damit die Kosten im Rahmen und gewünschte Eigenschaften vorhanden sind. Achten Sie bei der Begutachtung besonders auf das Verhältnis von Pflegepersonal zu Bewohnern. Gute Pflegeheime können Ihnen durch ein geführtes Protokoll oder Pflegetagebuch detaillierte Aussagen über den Gesundheitszustand und das Verhalten des Bewohners geben.

Haben Sie sich dann für ein Heim entschieden und es geht um die Vertragsunterzeichnung, sollten Sie darauf achten, kurze Kündigungsfristen von maximal einer Woche zu vereinbaren, damit Sie bei unvorhergesehenen Ereignissen reagieren und gegebenenfalls in eine Spezialeinrichtung ausweichen können. Falls das Pflegeheim ein "Probewohnen" anbieten sollte, liegt es nahe, das auch zu nutzen, um sich vorab einen bestmöglichen Eindruck über das Leben im Heim zu verschaffen.  

Seniorenwohnungen

Bei Seniorenwohnungen sind die Mieter immer noch fähig, einen Haushalt zu führen. Sie sind dabei aber in guter Nachbarschaft, denn Seniorenwohnungen werden meistens in Seniorenwohnblöcken angesiedelt und sind zudem oft in der Nähe von Pflegeeinrichtungen. Die Seniorenwohnungen sind ebenfalls altersgerecht konzipiert. Somit ist es den Bewohnern möglich, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und dennoch Sicherheit und Gesellschaft zu verbinden. Dabei gilt oft die Devise "Jeder hilft jedem", wodurch die alltäglichen Mühen erleichtert werden.

Wohngemeinschaft für Jung und Alt

In einer Wohngemeinschaft für Jung und Alt profitieren Senioren und jüngere Menschen vom gemeinsamen Leben. Während jüngere Familien sich freuen, eine große und bunte Familie zu haben, und das Kind den "Ersatz-Großeltern" gerne zum Geschichtenerzählen geben, haben auch die Senioren klare Vorteile beim Zusammenleben. Die Wohnungen sind barrierefrei eingerichtet, so dass niemand ausziehen muss, wenn er pflegebedürftig wird; man unterstützt sich gegenseitig bei Krankheiten oder anderen Problemen, so dass Langeweile oder das Gefühl von Isolation gar nicht erst aufkommen können. Viele Wohngruppen haben gemeinsame Rituale wie z. B. Leseabende, gemütliches Frühstück oder kleine Spaziergänge. Daher entscheiden sich immer mehr Menschen für diese Wohnform; einige hundert Projekte existieren in Deutschland bereits, und es werden immer mehr.

Die generationenübergreifenden Wohngemeinschaften sind ein Projekt mit Zukunft, denn durch den demografischen Wandel wird die Zahl der älteren Menschen, die Unterstützung benötigen, weiterhin ansteigen. Außerdem sind diese Gemeinschaften ganz im Sinne des Leitbildes "Wachsende Stadt", denn sie können verhindern, dass junge Familien ins Umland abwandern.

Häusliche Pflege

Mit der häuslichen Pflege gibt es die Möglichkeit, sich zu Hause von einem ambulanten Pflegedienst betreuen zu lassen. Die Einteilung, wie oft und wobei man Hilfe benötigt, erfolgt hier je nach Pflegestufe. Erkundigen Sie sich bei Bekannten nach empfehlenswerten Diensten, nur Pflegedienste, die einen Versorgungsvertrag mit der Kasse abgeschlossen haben, können Leistungen zu 100% mit der Pflegekasse abrechnen. Informieren Sie sich genau, welches Kassenleistungen sind und welche Leistungen Sie selbst zahlen müssen.

06.09.2011

Ortsinformationen

Hanse-Residenz Seniorenwohnheim

Eschenburgstr. 39, 23568 Lübeck

0451-37030

Anzeige

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

 

Anzeige