Daten & Fakten - luebeck-magazin.de

Anzeige

Daten & Fakten

Panorama Marienkirche


Im Jahr 1143 verlieh Graf Adolf von Schauenburg einer seit längerem bestehenden christlichen Kaufmannssiedlung auf dem fast vollständig von den Flüssen Wakenitz und Trave umgebenen eiförmigen Hügel Buku das Stadtrecht. Dies war die Geburtsstunde der Stadt "Lübeck". Für 500 Jahre war Lübeck die Königin der Hanse, heute ist die Stadt das Tor zur Ostsee, nach Skandinavien und zum Baltikum. Die Stadt hat heute rund 212.000 Einwohner. Das Stadtgebiet Lübecks ist seit einer Neustrukturierung im Jahre 1972 in zehn Stadtteile eingeteilt,  die in insgesamt 35 Stadtbezirke gegliedert sind. Besondere Anerkennung erhielt die Hansestadt im Jahr 1987, als der mittelalterliche Stadtkern auf der Altstadtinsel von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Ausschlaggebend dafür waren unter anderem die markante Stadtsilhouette mit den sieben Türmen der fünf Hauptkirchen und die geschlossen erhaltene vorindustrielle Bausubstanz sowie der exemplarische Charakter der Altstadt für die mittelalterliche Stadtentwicklung im Ostseeraum.

Lübecker Geschichte(n)

Lübecker Geschichte(n)

Lübecker Geschichte(n) ... und warum die Lehrlinge des hansischen Kontors in Bergen geräuchert wurden, davon erzählt das unterhaltsame Büchlein aus der Edition Temmen. Autor Hermann Gutmann berichtet von Nixen, riesigen Schiffen und einem süßen Markenzeichen – allesamt drehen sich um Geschichte und Geschichten der "Stadt der sieben Türme". Aus den letzten neun Jahrhunderten Lübecker … mehr

Lübeck in Zahlen

Der Seehandel spielt in der Lübecker Wirtschaft immer noch eine wichtige Rolle. In Lübecks Hafen laufen jährlich ca. 6.500 Schiffe ein, deren Güterumschlag 26,583 Mio. t beträgt. Die Hansestadt hat einen der größten Fährhäfen Europas, der von der Hafengesellschaft geleitet wird. Aber das wirtschaftliche Leben der Hansestadt hat seinen Schwerpunkt nicht mehr allein im maritimen Handel. Die … mehr

Ehrenbürger Lübecks

Ehrenbürger Emanuel Geibel, Denkmal Lübeck

Für die Verleihung des Ehrenbürgerrechts gibt es keine schriftlichen Bestimmungen. Es entstand in der Franzosenzeit und lässt sich auf die Französische Revolution zurückführen. Damals wurde ausländischen Persönlichkeiten, die sich nach allgemeiner Ansicht um die Menschenrechte und die Freiheit verdient gemacht hatten, das französische Staatsbürgerrecht ehrenhalber verliehen. Dieser … mehr

Stadtteil St. Jürgen

Neue Wohnungen am Carlebach Park

Der Villenvorort vor dem Hüxter- und Mühlentor entstand in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Hier bot sich den wohlhabenden Lübeckern die Möglichkeit, repräsentativ zu bauen – was in der Enge der Altstadt nicht mehr möglich war. Besonders schöne Bauten finden sich zwischen der Kronsforder- und Ratzeburger Allee und dem St. Jürgen Ring. Sehenswert ist die klassizistische Max-Linde-Villa – … mehr

Lübecker Backsteingotik

Eines der Backsteingebäude aus Lübeck

Noch in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts bestand Lübeck aus ein- bis zweistöckigen Holzhäusern und Fachwerkbauten. Zahlreiche Stadtbrände zerstörten – bis auf die großen Backsteinkirchen – ganze Stadtviertel und hatten deshalb eine neue Bauordnung zur Folge. Zukünftig mussten alle Gebäude, die direkt an der Straße lagen, in norddeutschem Backstein erbaut werden. Den Fassaden waren … mehr

Die Rolle des Wassers

Einer der Wasserwege in Lübeck

Die wichtigste Rolle in Lübeck spielt – wie schon vor über tausend Jahren – das Wasser. Des Wassers wegen ließen sich um 1.000 nach Christus die handeltreibenden Wenden an der Trave nieder und nannten den Ort "Liubice". 1143 folgte die offizielle Gründung Lübecks durch den schauenburgischen Graf Adolf II, der die Stadt auf einen anderen Hügel verlegte. Lübeck lag nun – strategisch günstig – … mehr

Lübeck – Die Königin der Hanse

Der Museumshafen von Lübeck mit alten, angedockten Schiffen

Zu Beginn des 12. Jahrhunderts wurde Lübeck durch die geographisch günstige Lage schnell zum Dreh- und Angelpunkt für den Warenhandel zwischen Ost und West. Die freie und Hansestadt traf 1241 mit Hamburg ein Abkommen, das die Sicherung der Transportwege zum Gegenstand hatte. Daraus entwickelte sich die Hanse, ein Wirtschafts- und Schutzbündnis mehrerer Städte. … mehr

Die Lübecker Altstadt

Altstadt Lübecks und ihre Backsteingotik

Der Großteil der Altstadt Lübecks wurde am 14. Dezember 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt und steht seitdem unter Denkmalschutz. Einige ebenfalls sehr alte Bauten wurden zwar ausgelassen, jedoch direkt von der Stadt unter Denkmalschutz gestellt. Der UNESCO-Schutzbereich erstreckt sich über das Viertel mit dem Heiligen-Geist-Hospital, der Jakobikirche und der Glockengießer- sowie … mehr

Internationale Großstadt Lübeck

Internationale Großstadt Lübeck

Bereits im 14. Jahrhundert war Lübeck mit 25.000 Einwohnern nach Köln die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Diese Bedeutung ging der Hansestadt zwar mit der Zeit verloren, doch bereits seit 1911 ist sie mit über 100.000 Einwohnern zur Großstadt des Nordens nach modernen Maßstäben geworden. Internationale Kontakte sind ein wichtiger Faktor für die Hansestadt Lübeck … mehr

Anzeige

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

 

Anzeige