Lübecker Backsteingotik - luebeck-magazin.de

Anzeige

Daten & Fakten

Lübecker Backsteingotik

Eines der Backsteingebäude aus Lübeck

Noch in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts bestand Lübeck aus ein- bis zweistöckigen Holzhäusern und Fachwerkbauten. Zahlreiche Stadtbrände zerstörten – bis auf die großen Backsteinkirchen – ganze Stadtviertel und hatten deshalb eine neue Bauordnung zur Folge. Zukünftig mussten alle Gebäude, die direkt an der Straße lagen, in norddeutschem Backstein erbaut werden. Den Fassaden waren Treppen- oder Stufengiebel vorgeschrieben, um die Häuser ohne Zwischenräume aneinander zu setzen.

Heute sind noch Vierfünftel der mittelalterlichen Bausubstanz erhalten. 1987 wurde die Altstadt Lübecks von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

23.08.2012

Anzeige

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

 

Anzeige